Hausentrümpler – Was genau verbirgt sich hinter dieser Dienstleistung?

Haus verkaufen
Vor einem Hausverkauf oder einem Wohnungsverkauf macht es Sinn über eine Entrümplung nachzudenken. Mit Laufe der Zeit können sich viele Dinge ansammeln, die früher oder später aussortiert werden müssen. Mit einem Haus voller Möbel ist es für Interessenten schwer ihre zukünftige Wohnung vorzustellen. Aus diesem Grund sollten bestimmte Dinge wie Müll und co. entrümpelt werden. Passend für diese Aufgabe geeignet sind Hausentrümpler, z.B. die Entrümpelung Duisburg. Was genau sie machen und worauf zu achten ist, wird im folgenden Artikel erklärt.

Was ist ein Hausentrümpler?
Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich um eine Gruppe aus Personen, die hilft Gerümpel aus dem Haus oder der Wohnung zu entfernen. Die Kosten hierfür können je nach Anbieter und Aufwand unterschiedlich sein. Nicht möglich ist eine Berechnung nach Quadratmetern. Vor einer jeden Entrümpelung darf eine Vor-Ort-Besichtigung nicht fehlen. Dort kommen die Dienstleister nochmal vorbei und sehen sich die Situation genauer an. Meist werden erste Planungen und Schritte in die Wege geleitet, die bei der eigentlichen Entrümpelung dann zum Einsatz kommen.

Vorbereitung zur Entrümplung
Um es den Dienstleistern so einfach wie möglich zu machen, empfiehlt es sich einige Vorbereitungen im Voraus zu treffen. Es empfiehlt sich zuvor alle Räume durchzugehen. Dazu gehören auch:

– Schränke
– Matratzen
– Kopfkissen
– Schubladen

Eventuell befinden sich darunter wertvolle Sachen, die nicht entrumpelt werden sollen. Ansonsten wird die ganze Arbeit von den Hausentrümpler übernommen.

Besteht Anwesenheitspflicht bei einer Entrümpelung?
Viele Fragen sich, ob man denn bei der Entrümpelung auch Anwesend sein muss. Das ist im Grunde genommen nicht notwendig. Es ist möglich in die Arbeit zu gehen oder in der Zwischenzeit einen Kaffee zu trinken. Jedoch sind viele der Entrümpelungen mit Emotionen verbunden. Zum Teil sind die Möbelstücke einem ans Herz gewachsen und es ist doch schwerer sich davon zu trennen.

So lässt sich ein seriöses Unternehmen erkennen
Neben seriösen Unternehmen gibt es auch unseriöse Unternehmen. Viele der zuverlässigen und vertrauenswürdigen Hausentrümpler bieten eine kostenlose Besichtigung vor Ort ab. Dort machen sie sich ein genaues Bild über die Lage und können erste Schätzungen abgeben. Zudem bieten seriöse Dienstleister ein Pauschalangebot an, damit sich der Kunde einen Eindruck über die kosten machen kann. Nachkalkulation sind nicht nur schlecht, sondern machen auch einen negativen Eindruck. Das Angebot sollte vor dem Abschluss nochmals im Detail gelesen werden.

Fazit
Mit Laufe der Zeit sammeln sich im Haus die unterschiedlichsten Dinge an. Sperrige Möbel oder unbenutzte Textilien gehören unter anderem dazu. Spätestens bei einem Verkauf des Hauses oder der Wohnung muss über eine Entrümpelung nachgedacht werden. Dort werden neben Sondermetallen auch Altmetalle, Textilien sowie Rest- und Sperrmüll entsorgt. Ideale Unterstützung dafür bieten kann ein Hausentrümpler. Seriöse Dienstleister besuchen den Ort kostenlos und geben ein Pauschalangebot ab. So kann sich die betroffene Person erste Eindrücke über die entstehenden Kosten machen. Generell sollten die Angebote genau durchgelesen und verglichen werden.

Zeitarbeit wird attraktiv

uhrZeitarbeit wird inzwischen immer attraktiver und mehr als eine Million Beschäftigte arbeiten in Deutschland auf dieser Basis. Die Personaldienstleister schaffen gemeinsam mit den Betrieben, die Zeitarbeit nutzen, neue Arbeitsplätze. Unternehmen bieten für Zeitarbeiter ein besonders hohes Maß an Flexibilität, damit auf Personalengpässe und Know How Bedarf immer reagiert werden kann. Es gibt für die Arbeitnehmer also vielfältige Möglichkeiten, um sich beruflich weiterzubilden und zu orientieren. Zudem kann man ganz unterschiedliche Tätigkeiten ausüben und sich weiterentwickeln. Studenten, Berufseinsteiger und Wiedereinsteiger eröffnet Zeitarbeit ein großes Arbeitsplatzangebot in vielen verschiedenen Bereichen und Tätigkeitsfeldern. Viele fragen sich aber immer noch, wie Zeitarbeit eigentlich funktioniert. Personaldienstleister stellen Unternehmen Personal für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Das Kundenunternehmen stellt dann einen entsprechenden Vertrag mit dem Zeitarbeitsunternehmen ab und ausschließlich die geleisteten Stunden werden dann später in Rechnung gestellt. Der Zeitarbeitnehmer hat einen fixen Arbeitsvertrag mit dem Personaldienstleister. Er wird in der Zeitarbeit sozialversicherungspflichtig angestellt. Arbeitsverträge mit den Sozialleistungen wie Weihnachts- Urlaubs- oder Krankengeld bringen immer viele Vorteile mit sich. Zudem wird man nach Tarifvertrag bezahlt. Man hat die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder andere Arbeitnehmer und gute Übernahmechancen direkt ins Kundenunternehmen, wenn mansich gut anstellt. Generell kann man besonders flexibel auf veränderte Personalanforderungen reagieren und die Stammbelegschaft entlasten. Zeitarbeit24 – Zeitarbeit als Chance sehen Berufsanfänger und Hochschulabsolventen bekommen durch die Zeitarbeit beste Chancen für den Eintritt in die Arbeitswelt. Wer sich beruflich umorientieren möchte, kann das ebenfalls durch die Zeitarbeit gut machen. Nach einer langen Berufspause können sowohl Männer als auch Frauen durch die Zeitarbeit den Wiedereinstieg ins Berufsleben schaffen. Man erhält Chancen für weitere berufliche Qualifikationen unter den realen Bedingungen des Arbeitslebens. Mitarbeiter erwerben in Seminaren und verschiedenen Lehrgängen außerdem ein bestimmtes Fachwissen für einzelne Bereiche, das immer gut ankommt bei den Firmen, in denen man dann später arbeiten möchte. Aber auch ältere Menschen haben so noch eine Chance auf Arbeit und es werden sich unerwartete neue Perspektiven erschließen. Hinter der Zeitarbeit stehen oft fast ausschließlich sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse. Zeitarbeit unterliegt generell dem allgemeinen deutschen Arbeitsrecht und es gibt kein spezielles Kündigungsrecht. Die Bezahlung von Zeitarbeitnehmern basiert immer auf eigenen Tarifverträgen. Für Zeitarbeitnehmer erster Klasse gelten die gleichen rechte und Pflichten wie für jeden anderen Beschäftigten auch. Es gilt der gesetzliche Kündigungsschutz, die gesetzliche Lohnsofortzahlung im Krankheitsfall und der gesetzliche Urlaubsanspruch.

Karneval in Köln

Wer sich schon im Februar danach sehnt, die besten Partys des Jahres zu besuchen, der sollte definitiv in Erwägung ziehen, dem Kölner Karneval einen Besuch abzustatten. Natürlich muss man sich hier als Nicht-Kölner im Vorfeld ein paar Tipps einholen, sodass man das Erlebnis auch perfekt genießen und auskosten kann. Der offizielle Startschuss zur 5. Jahreszeit fällt allerdings schon im November, genauer gesagt am 11.11 um 11:11 Uhr. Auch hier versammeln sich in der Rhein-Hochburg schon zahlreiche Gestalten und feiern sich für den Februar warm. Denn erst dann geht es in Köln richtig zur Sache. Vor allem zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch kann man dem bunten Treiben in der Domstadt kaum entkommen. Je näher man sich zu dieser Zeit an der Altstadt befindet, desto mehr Faschingkostüme für Frauen und Männer wird man zu Gesicht bekommen doch eben das ist auch das Schöne an dieser Zeit, die Leute verkleiden sich, entfliehen für ein paar Tage ihrem Alltag und lassen die Seele in einer Art Parallelwelt etwas baumeln. Das Problem ist, dass der Karneval in Köln in erster Linie draußen stattfindet, und es im Februar teilweise noch sehr winterlich ist. Dabei muss gesagt werden, dass viele Kostüme eher auf ihrer Freizügigkeit basieren, doch wer einer Erkältung vorbeugen will, sollte sich nicht darauf beschränken, den Körper von innen mit Alkohol zu wärmen. Vielmehr sollte man vielleicht ein Kostüm wie das eines Bären wählen, denn so ist man zur Veranstaltung passend gekleidet und wird nicht kalt bekommen. Wer einen Ausgeh-Tipp braucht, dem sei das Brauhaus Päffgen im Friesenviertel wärmstens empfohlen. Hier erwartet einen nicht nur eine Stammkundschaft von Einheimischen sondern auch ein bunt gemischter Mix von Gästen aus aller Welt. Wer eher auf eine Art Mottoparty steht, sollte ggf. im Tanzlokal Klapsmühle vorbeischauen, doch schon der Titel der Partys sagt, dass man sich vorher gut informieren sollte, bevor man am Ende im Entenkostüm auf einer 80er-Jahre-Fete erscheint. Der Karneval hat aber lange nicht nur positive Seiten, denn vor allem mit dem Alkohol übertreiben es die Menschen zu dieser Zeit gerne. Die Zahl der Unfälle steigt an, es werden ständig Leute mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert und auch sonst steigt die Zahl der Verbrechenoder Schlägereien. Natürlich stellt Köln ein höheres Aufgebot an Polizisten, doch ähnlich wie beim Oktoberfest in München kann man gar nicht so viel Personal einsetzen, dass alle Ordnungswidrigkeiten im Griff behält oder gar verhindert. Davon sollten sich die begeisterten Anhänger des Karnevals aber nicht den Spaß verderben lassen.

Virtual Reality Filmproduktion

film-738806__180Virtual Reality Kameras werden ohne Frage immer beliebter. Damit wird natürlich auch die Virtual Reality Filmproduktion immer interessanter. Die Funktion der Kameras ist so einfach wie genial. Wenn man seine Kamera an einem bestimmten Ort aufbaut, wird die 360 Grad Kamera in einem 360 Grad Winkel alles in der Umgebung aufnehmen. Wenn man sich jetzt eine VR-Brille aufsetzt, kann jeder in das Video eintauchen und hat somit das Gefühl immer live dabei zu sein. Mit dieser Technik werden ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. Man kann sich mal kurz an den Strand legen oder einfach den Sternenhimmel betrachten. Zudem kann man mal DJ auf einem Konzert sein oder eine virtuelle Besichtigung in einem Haus machen. Der Betrachter des 360 Grad Videos wird stets das Gefühl haben, live dabei zu sein und alles selbst erleben zu können. Man kann den Kopf nach links drehen und im Video nach links schauen. Wenn man den Kopf nach unten dreht, schaut man unter sich. Alle Momente und Erlebnisse können mit anderen geteilt werden, auch wenn diese gerade nicht vor Ort sind. Virtual Reality Filmproduktion Natürlich ist diese Technik auch für die Filmproduktion attraktiv. Man kann dem Zuschauer ganz neue Möglichkeiten bieten und für ein noch besseres Erlebnis sorgen. Die Unterhaltung steigt auf ein Maximum. Das Angebotsspektrum erstreckt sich von der 360 Grad Kamera für einen Anfänger bis hin zu einer sehr robusten Variante für Sportler. Welches Model das richtige ist, hängt natürlich immer davon ab, was man damit machen möchte. Auch die Auflösung spielt eine entscheidende Rolle. Die Rico Theta m15 hat zum Beispiel eine Auflösung von 1920 x 960 Pixel. Es gibt aber auch Modelle, die 6144 x 3160 Pixel bieten und demnach eher etwas für Profis sind. Ein weiterer sehr wichtiger Faktor ist die Anzahl der Linsen. Je mehr Linsen eine 360 Grad Kamera besitzt, umso größer wird der Blinkwinkel sein. Es gibt zum Beispiel ein Modell von Kodak, das nur eine Linse hat, aber trotzdem 360 Grad Aufnahmen machen kann. Hiermit können dann aber keine Bilder der ausgerichteten Horizontalen geschossen werden. Bei der Panono Panoramic Kamera gibt es hingegen mehrere Linsen und somit ist ein 360 Grad Rundumblick möglich. Der Betrachter kann sich dann komplett frei bewegen. Die Anzahl der Eigenschaften kann skaliert werden, was das Ganze einfacher macht. Es gibt auch Einsteigermodelle, die nur wenige Freiheiten im Bereich der Einstellungen bieten. Diese sind dann aber auch etwas günstiger.

PC Reparatur Berlin

computer-663396__180Wer kennt es nicht? Man hat einen Windows Rechner und plötzlich fängt er an zu spinnen, stürzt ständig ab und wird langsam und laut. Dann muss man zu einem Service wie der PC Reparatur Berlin gehen, um das gute Stück wieder zum Laufen zu bekommen. Viele Leute schwören in der heutigen Zeit auf Mac Books, weil man hiermit angeblich keine Probleme bekommt. Selbst nach Jahren laufen die Notebooks noch wie am ersten Tag. Aber was macht die teuren Geräte aus? Lohnt sich eine Investition tatsächlich? Marktforscher sagen immer wieder, dass Apple Rechner zu Zukunft sind. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch leistungsstark und durchaus bezahlbar, wenn man ein bisschen spart. Es gab Zeiten, in denen ein MacBook nur auf sein Äußeres reduziert wurde. Seit jeher stand bei Apple nun einmal das Design im Vordergrund, allerdings ist es trotzdem so, dass auch die Funktionen nicht zu kurz kommen. Es wird stets auf jedes kleine Detail geachtet, um dem User ein perfektes Endresultat zu präsentieren. Das MacBook Air ist das dünnste Notebook auf der ganzen Welt, allerdings bietet es weder viele Schnittstellen noch ein DVD-Laufwerk. Zudem ist es nicht günstig. Natürlich möchte es trotz allem jeder haben, weil es schließlich von der guten Apfel-Marke ist. Der Imac ist ein besonders schöner Desktop Rechner, der auch leistungsstark ist. Wahre Mac Fans schätzen aber auch die durchaus überschaubare Auswahl an Produkten. Prozessoren kommen stets von Intel und die Grafikkarte von ATI oder Nvidia. Das Zusammenspiel von Software und Hardware klappt immer problemlos, sodass man nur selten Probleme haben wird. Es gibt auch Antiviren-Programme für den Mac, allerdings muss man sagen, dass diese eher fragwürdig sind. Es gibt zudem keine ernsthaften Viren für ein MacBook. Das liegt vor allem am Betriebssystem Unix, das eine restriktive Benutzerverwaltung aufweist. Die Anwender erhalten eingeschränkte Rechte und wer nichts kann, kann auch keine Viren rumschicken. Zudem droht keine Gefahr im Internet, weil die Browser keinen Zugriff auf das System haben. Bei Mac OS X handelt es sich also um ein Unix-Betriebssystem, das viele Vorteile bietet. Hierzu gehört auch eine ausreifte Benutzerverwaltung, die für ausreichend Sicherheit sorgt. Zudem sprechen wir hier von einem sehr robusten und stabilen System, das kaum Abstürze zulässt. Macs haben eine überschaubare Anzahl an Komponenten und die Treiberentwicklung liegt komplett in den Händen Apples. Windows wird durch viele Dritthersteller destabilisiert. Trotz der benutzerfreundlichen Oberfläche lässt sich Mac auch durch eine Terminal-Anwendung kontrollieren.

Schlüsseldienst Berlin

by-wlodek-428549__180In Deutschland wird alle drei bis vier Minuten eingebrochen und es scheint so, als würden sich die Zahlen in den nächsten Jahren weiterhin erhöhen. Die Kriminalitätsstatistik zeigt aber auch, dass immer mehr Einbrecher bei ihrem Vorhaben scheitern und rund 40% aller Einbruchsversuche erfolglos bleiben. Das ist doch schon mal eine ganz gute Zahl, die aber auf jeden Fall noch ausgebaut werden sollte. Besonders rüstbare Schließmechanismen sind Kartenzusatzschlosser, Stangenschlösser und Bandsicherungen. Jedes zweite Bollwerk kann hingegen schnell geknackt werden, obwohl man auch hier eine Menge Geld auf den Tisch legt. Im Handel findet man jede Menge verschiedene Türsicherungen. Insbesondere Querriegelschlösser werden gerne gekauft, allerdings gibt es auch hierbei große Unterschiede. Diese sperren die Tür über die gesamte Breite ab. Es gab bereits viele Tests, die zeigten, dass die meisten Sicherheitssysteme nicht das machen, was eigentlich ihre Aufgabe ist. Das Ergebnis ist sozusagen alarmierend. Neun getestete Sicherungen sind mangelhaft und in allen Kategorien fiel somit mindestens eine durch. Alle Kastenzusatzschlösser sind nicht zu empfehlen, da Einbrecher hier ein zu einfaches Spiel haben. Es gab zwischendurch aber auch mal gute und sehr gute Ergebnisse. Einige Querriegel, Stangenschlösser und Bandsicherungen sind durchaus zufriedenstellend und ermöglichen gewöhnlichen Einbrechern kein Eindringen ins Haus. Zwei Querriegel verfügen über einen Sperrbügel, der es fast unmöglich macht, durch die Tür ins Haus zu gelangen. Bei vielen anderen Modellen hätten Einbrecher bereits nach 2-3 Minuten einfach eindringen können. Wenn sie jedoch merken, dass die Tür zu schwer zu knacken ist, werden sie losziehen und sich ein anderes Haus aussuchen, bei dem sie vielleicht ein leichteres Spiel haben. Auch Werkzeugattacken müssen die Schlösser standhalten können – und das für mindestens 3 Minuten! In einem durchgeführten Test versuchte ein Schlüsseldienst mit ganz gewöhnlichem Einbruchmaterial die Türen aufzubekommen. Bei mangelhaften Systemen dauerte es nur wenige Minuten, andere hingegen waren nach 15 Minuten noch nicht geöffnet. Beim Nachrüsten seiner eigenen Tür kommt es drauf an, dass alle Türelemente eine Zusatzsicherung bekommen. Man muss sie alle sinnvoll aufeinander abstimmen. Manche Türsicherungen bereiten einem bei der Montage große Probleme, weil die Anleitung unvollständig ist oder komplett fehlt. Mit einer guten Anleitung hingegen wird ein Laie auch selbst montieren können und das binnen kurzer Zeit. Andernfalls kann man den Schlüsseldienst Berlin oder einen in seinem Ort ansässigen Dienst anrufen und muss sich die Mühe nicht selbst machen. Der Schlüsseldienst kann einem zusätzlich wertvolle Informationen rund um die eigene Sicherheit geben und einen mit allem ausstatten, was man braucht.

Gebäudereinigung Berlin

In Deutschland gibt es Millionen von Betrieben und alleine an Bürogebäuden kommen jedes Jahr um die 1.700 neue hinzu. Natürlich müssen diese ganzen Betriebe auch regelmäßig gesäubert werden, ganz egal, ob es nun Bürogebäude, Einrichtungen für Forschungen oder Bürokomplexe sind. Zu diesem Zweck findet man zahlreiche Reinigungsfirmen, die alle Räume sauber halten. Wenn man nach dem Suchbegriff „Gebäudereinigung Berlin“, „Gebäudereinigung Köln“ oder auch einfach „Gebäudereinigung Deutschland“ sucht, wird man in der Regel direkt fündig. Doch nicht die erstbeste Reinigungsfirma, die man findet, sollte man direkt buchen. Vielmehr sollte man sich informieren und vergleichen. Der Umfang des Services spielt eine wesentliche Rolle und natürlich auch der Preis. Reinigungsfirmen werden auf sich aufmerksam machen, indem sie eine Anzeige in Telefonbüchern, Internet und Zeitungen schalten. Werbung braucht jeder. Wenn dann der etwas schwierige Start geschafft wurde und man mit guten Leistungen überzeugen konnte, laufen viele Dinge von alleine, weil die Kunden dann einfach schneller auf einen zukommen, nur weil sie Gutes gehört haben. Eine bessere Werbung gibt es also kaum.

bucket-303265_960_720

Man kann auf keinen Fall einfach sagen, dass man jetzt mal eben so eine Reinigungsfirma gründet und dann hofft, Aufträge reinzukommen. Wie in fast jeder Sparte muss man auch hier erst einmal Vertrauen aufbauen und seine Kunden überzeugen. Generell muss man stets die Lauscher aufsperren und schauen, wo Bürokomplexe entstehen. Diese müssen immer irgendwie sauber gehalten werden und da lohnt es sich auf jeden Fall bei Firmen nachzufragen. Wie teuer eine Gebäude- oder Büroreinigung letzten Endes ist, hängt insbesondere von der Größe ab. Zudem muss man schauen, ob ein Teppich gereinigt werden muss oder ein pflegeleichter Boden im Büro verlegt wurde. Für eine Basisreinigung werden normalerweise zwischen 150 und 200 Euro verlangt. Hierzu gehört dann das Entleeren der Mülleimer, die Reinigung der WCs, Staubsaugen und Schreibtische abwischen. Generell können die Preise aber immer sehr variieren. Man kann auch noch Zusatzleistungen wie Fenster putzen, intensive Teppichreinigung oder die Beseitigung kleiner Sauereien ordern. Professionelle Gebäudereinigungsfirmen reinigen prinzipiell und in erster Linie nur Büros und größere Gebäude, allerdings gibt es auch Ausnahmen. Im gewerblichen Sektor ist generell ein höherer Bedarf und in Sachen Verwaltungsaufwand können bei einer Firma mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Die Kosten-Nutzen Rechnung ist hier einfach leichter und besser. Wer eine Putzfrau für zuhause sucht, sollte erst einmal kleine Stellenanzeigen durchgehen. Hier wird man meistens auch schnell fündig und oft kann man dann auch noch ein wenig Geld sparen.