M4 mieten

bmw m4Viele Leute, die auf der Suche nach einem neuen Auto sind, stellen sich oft die Frage, ob sie lieber einen Neuwagen oder einen Jahreswagen auswählen sollen. Die Entscheidung ist nicht immer ganz einfach und es gibt viele Vor- und Nachteile. Wer sich einen Jahreswagen kaufen möchte, oder z.B. über Autoleasing ohne Bank nachdenkt, der sollte sich vorher gut informieren und das Auto genau unter die Lupe nehmen. Ein Jahreswagen ist ein Kraftfahrzeug, das nicht älter als ein Jahr alt ist. Das heißt, dass es nicht länger als 12 Monate erstzugelassen wurde. Viele wissen aber nicht, dass nicht der Zeitpunkt der Erstzulassung entscheidend ist, sondern der Herstellungszeitpunkt.

Wenn er Zeitraum dazwischen mehr als 12 Monate beträgt, darf das Auto demnach nicht mehr als Jahreswagen bezeichnet werden. Es kann demnach sichergestellt werden, dass das Auto auf keinen Fall älter als ein Jahr alt ist. Wer vor einigen Jahren einen Jahreswagen kaufen wollte, hatte nur wenig Auswahl. Oft stammten die Jahreswagen von Werksangehörigen, die das neue Auto billig bekommen haben und nach einem Jahr dann wieder abgaben. Diese Form des Autokaufs hat sich aber seit ein paar Jahren etabliert und inzwischen kann man einen Jahreswagen auch beim Hersteller direkt ordern.

Oft sind es auch Geschäftswagen, die bereits nach einem Jahr verkauft werden. Die Chance, dass man das gewünschte Modell bekommt, ist also viel besser als noch vor vielen Jahren. Man kann somit viel Geld sparen und sich vielleicht den Traum des Wunschautos erfüllen. Ansonsten kann man sich ja aber auch immer noch z.B. einen BMW M4 mieten, um das eigene Traumauto mal zu fahren. Wer einen Jahreswagen kauft, hat im Vergleich zu einem Gebrauchtwagen einige Vorteile. Der Preis ist mit Sicherheit der größte Pluspunkt, weil dieser nach dem ersten Jahr gleich mal um 20% oder 30% schrumpft.

Vor allem dann, wenn kurz vorher ein Modellwechsel stattgefunden hat, kann man beim Jahreswagen so richtig sparen. Im Vergleich zum Gebrauchtwagen kann man den Jahreswagen besser einschätzen und wird nur wenige Kilometer drauf haben. Die Qualität ist nach einem Jahr einfach besser und auch die Garantieleistung kann oft noch in die Länge gezogen werden. Während ein Gebrauchtwagen, der schon viele Jahre benutzt und gefahren wurde, oft viele Reparaturen braucht, hat man dieses Problem bei einem Jahreswagen eher seltener.

Der Zustand ist meistens außerordentlich gut und außerdem hat man wenige Kilometer auf dem Tacho. Zudem kommt die Garantieleistung, die noch bis zum Ende des zweiten Zulassungsjahres gilt. Alles in allem überwiegen also mit Sicherheit die Vorteile.