Schlüsseldienst Berlin

by-wlodek-428549__180In Deutschland wird alle drei bis vier Minuten eingebrochen und es scheint so, als würden sich die Zahlen in den nächsten Jahren weiterhin erhöhen. Die Kriminalitätsstatistik zeigt aber auch, dass immer mehr Einbrecher bei ihrem Vorhaben scheitern und rund 40% aller Einbruchsversuche erfolglos bleiben. Das ist doch schon mal eine ganz gute Zahl, die aber auf jeden Fall noch ausgebaut werden sollte. Besonders rüstbare Schließmechanismen sind Kartenzusatzschlosser, Stangenschlösser und Bandsicherungen. Jedes zweite Bollwerk kann hingegen schnell geknackt werden, obwohl man auch hier eine Menge Geld auf den Tisch legt. Im Handel findet man jede Menge verschiedene Türsicherungen. Insbesondere Querriegelschlösser werden gerne gekauft, allerdings gibt es auch hierbei große Unterschiede. Diese sperren die Tür über die gesamte Breite ab. Es gab bereits viele Tests, die zeigten, dass die meisten Sicherheitssysteme nicht das machen, was eigentlich ihre Aufgabe ist. Das Ergebnis ist sozusagen alarmierend. Neun getestete Sicherungen sind mangelhaft und in allen Kategorien fiel somit mindestens eine durch. Alle Kastenzusatzschlösser sind nicht zu empfehlen, da Einbrecher hier ein zu einfaches Spiel haben. Es gab zwischendurch aber auch mal gute und sehr gute Ergebnisse. Einige Querriegel, Stangenschlösser und Bandsicherungen sind durchaus zufriedenstellend und ermöglichen gewöhnlichen Einbrechern kein Eindringen ins Haus. Zwei Querriegel verfügen über einen Sperrbügel, der es fast unmöglich macht, durch die Tür ins Haus zu gelangen. Bei vielen anderen Modellen hätten Einbrecher bereits nach 2-3 Minuten einfach eindringen können. Wenn sie jedoch merken, dass die Tür zu schwer zu knacken ist, werden sie losziehen und sich ein anderes Haus aussuchen, bei dem sie vielleicht ein leichteres Spiel haben. Auch Werkzeugattacken müssen die Schlösser standhalten können – und das für mindestens 3 Minuten! In einem durchgeführten Test versuchte ein Schlüsseldienst mit ganz gewöhnlichem Einbruchmaterial die Türen aufzubekommen. Bei mangelhaften Systemen dauerte es nur wenige Minuten, andere hingegen waren nach 15 Minuten noch nicht geöffnet. Beim Nachrüsten seiner eigenen Tür kommt es drauf an, dass alle Türelemente eine Zusatzsicherung bekommen. Man muss sie alle sinnvoll aufeinander abstimmen. Manche Türsicherungen bereiten einem bei der Montage große Probleme, weil die Anleitung unvollständig ist oder komplett fehlt. Mit einer guten Anleitung hingegen wird ein Laie auch selbst montieren können und das binnen kurzer Zeit. Andernfalls kann man den Schlüsseldienst Berlin oder einen in seinem Ort ansässigen Dienst anrufen und muss sich die Mühe nicht selbst machen. Der Schlüsseldienst kann einem zusätzlich wertvolle Informationen rund um die eigene Sicherheit geben und einen mit allem ausstatten, was man braucht.