Urlaub auf der Lieblingsinsel der Deutschen

Wer seinen Urlaub auf Mallorca verbringen möchte und noch nicht so viel Ahnung von der Insel hat, der sollte sich vorab gut informieren, um nichts Wichtiges zu verpassen. Mallorca hat seinen Gästen viel zu bieten und wer Naturbegeistert ist, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Zudem ist die Mallorca Fincavermietung große Klasse, weil hier für Jedermann etwas dabei ist und man an fast jedem Ort wohnen kann. Außerdem hat man viel mehr Privatsphäre, wenn man in einer Finca wohnt und für Familien definitiv die bessere Entscheidung.

Wie bereits erwähnt, hat Mallorca vieles zu bieten unter anderem einige Bergdörfer, die man sich unbedingt anschauen sollte. Fornalutx ist zum Beispiel ein Bergdorf in der Serra de Tramuntana und es wurde schon mehrfach als schönstes Dorf in ganz Spanien ausgezeichnet. Die Häuser sind aus Naturstein und die begrünten Gassen kann man fast gar nicht beschreiben – man muss es sich einfach anschauen. Hier muss man aber mit einer größeren Anzahl an touristischen Besuchern rechnen, allerdings handelt es sich bei den meisten Gästen nicht um Übernachtungsgäste, sondern eher um Urlauber, die mal eine Tour in das Dorf machen.

Schon an frühen Nachmittag wird sich das Dorf wieder ein einen stillen Ort verwandeln, den man wirklich genießen kann. Fornalutx liegt ein paar Kilometer weit im Landesinneren und demnach fast in den Bergen der Serra de Tramuntana. Das Küstengebiet im Nordwesten hat Kulturlandschaften zu bieten, die einfach wunderschön sind und Ziel eines jeden Urlaubes auf Mallorca sein sollen. Von der Inselhauptstadt Palma gelangt man auf der Westküstenstraße nach Soller und Porto de Soller. Auch hier sollte man mal hin, um sich die schöne Landschaft und den Hafen. anzuschauen. Die Stadt Soller und der Hafen in Puerto de Soller sind touristische Zentren und werden ebenfalls gerne besucht. Hier gilt aber auch, dass es am Abend ruhiger wird und man hier auch besonders gut zu Abend essen kann, wenn die Sonne untergeht.

Beide Orte sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Zu den Sehenswürdigkeiten von Soller gehören mitunter die Pfarrkirche Sant Bartomeu, der Botanische Garten und das Jugendstilmuseum. In Puerto de Soller sollte man das Meeresmuseum und die historischen Leuchttürme am Hafen anschauen. Zudem gibt es Wehranlagen, die super spannend sind. Nicht weit entfernt ist außerdem Deia, wo Kunstliebhaber auf jeden Fall hin müssen. Das mallorquinische Künstlerdorf hat so einiges zu bieten und neben Ateliers sollte man auch die vielen Galerien besuchen. Hier erwartet einen sowohl traditionelle als auch moderne mallorquinische Kunst, die man immer wieder bewundern oder auch mal erwerben kann.